lebe lieber leichter.

Rohkost

Unter Rohkost verstehen wir im Zusammenhang mit der Multan Low Carb – Diät rohes Gemüse. Gemüse enthält in unterschiedlichen Anteilen Kohlenhydrate, sie liegen beim rohen Gemüse in Form von Ballaststoffen vor, die vom Organismus nicht verwertet werden. Durch den Garprozess beim Kochen werden die Ballaststoffe für den Stoffwechsel verwertbar gemacht, also zu „verwertbaren Kohlenhydraten“ verwandelt, die die „glykämische Last“ eines Lebensmittels bestimmen. Diese glykämische Last ist die Ursache für eine Insulinausschüttung.

Werden immer wieder am Tag kohlenhydrathaltige Mahlzeiten verzehrt, auch wenn es nur Häppchen sind, wird der Insulinspiegel dauerhaft erhöht – was die Fettverbrennung erschwert oder gar verhindert. Obst enthält zwar wenig Kalorien, aber viele verwertbare Kohlenhydrate. Das ist als während der Abnehmphase nicht empfehlenswert. Schon das „Äpfelchen zwischendurch“ stört die Fettverbrennung. Alle Gemüse, die roh verzehrt werden können, kommen dagegen während der Diät in Frage. Aber bitte darauf achten, dass nicht jeder vom Magen her jede Menge Rohkost verträgt.

Gemüse-Rohkot – was ist erlaubt?

Geeignet sind pur oder als Salat:

  • Gurken
  • Tomaten
  • Paprika
  • Kohlrabi
  • Möhre
  • Sauerkraut

oder als Salat:

  • Feingehobeltes Weiß- oder Rotkraut
  • Fenchel
  • Bleichsellerie
  • Alle Blattsalate
  • Alle Kräuter

So lässt sich Rohkost verfeinern:

Leichtes Salatdressing

  • 1 EL Senf
  • 5 EL Aceto Balsamico (oder anderer milder Essig)
  • 1 EL Mineralwasser  (macht das Dressing sämig)
  • Kräuter und Knoblauch nach Belieben
  • 1 TL Oliven-oder Nussöl

Leichte Mayonnaise:

  • 1 rohes. Eigelb
  • Senf
  • 50g Frischkäse, light ( oder Magerquark)
  • Salz, Pfeffer
  • Alle Bestandteile vermischen und glattrühren

Frankfurter Salatsauce

Eine frühlingshafte Vitamin- und Mineralstoffbombe: Ein Paket „Frankfurter grüne Sauce-Kräuter“, alternativ alle Salatkräuter, die man bekommen kann. Kräuter von den Stielen zupfen und mit der Salatsauce vermischen, evtl. gehobelte weiße Champignons darübergeben.

Leckere Rohkost-Rezepte

Leckere Möhrenrohkost

Geraffelte Möhre mit der Mayonnaise und Knoblauch vermischen.
Auch gut als Rohkost: geraffelter Topinambur oder Süßkartoffel.

Champignon Carpaccio

Auch sehr gut und sättigend: hauchdünn gehobelte rohe weiße Champignons als „Carpaccio“ anrichten, mit Zitronensaft und etwas Öl beträufeln, Pfeffer und Salz darüber geben.

Eine Rohkost-Variante: Gemüsechips

Gedörrtes Gemüse

Gedörrtes Gemüse ist sehr lecker und (nach Selbsttest!) kaum blutzuckerwirksam, d.h. geringe glykämische Last) Es ist jedoch ein sehr verdichtetes Lebensmittel (weil das Wasser entzogen wird) und benötigt zum Geschmack auch Öl. Also eher als Schmankerl zu betrachten und in kleinen Mengen zu genießen.

Gemüsechips lassen sich aus allen Wurzel- und Knollengemüsen herzustellen, z.B.:

  • Möhre
  • Petersilienwurzel
  • Steckrübe
  • Topinambur
  • Süßkartoffel
  • Rote Bete