lebe lieber leichter.

Zehn Abnehm-Tipps

Sie wollen abnehmen? Ganz sicher? Prima, die erste Hürde ist geschafft.

Folgende Tipps machen das Abnehmen leichter:

Tipp 1: Kein Hunger? Kein Essen!

Oft wird das Essen gar nicht vom Hunger gesteuert, sondern von der Uhrzeit. Das sollte natürlich nicht sein. Hören Sie vor jedem Essen einmal in sich hinein. Wenn Sie um zwölf Uhr noch keinen Hunger haben, dann sollten Sie sich auch nicht Ihren Kollegen anschließen und das üppige Mittagsmenü zelebrieren.

Tipp 2: Bitte recht langsam …

Langsam essen macht satt: Wer abnehmen will, sollte ganz bewusst genießen und mit Weile speisen. Der Sättigungseffekt stellt sich nämlich erst etwa zehn Minuten nach der Mahlzeit ein. Je mehr Zeit man sich also beim Essen lässt, desto nachdrücklicher dringen Sättigungssignale zum Gehirn vor.

Frau fährt mit dem Rad, Kind und Hund sicnd auch mit dabei: Bewegung und Sport gehören zum Abnehmen einfach dazu.
Bewegung und Sport gehören zum Abnehmen dazu

Tipp 3: Immer in Bewegung bleiben!

Wer ernsthaft abnehmen möchte, der sollte unbedingt eines tun: sich gleichzeitig mehr bewegen. Denn die körperliche Bewegung steigert den Energieverbrauch und lässt Pfunde purzeln. Zusätzlich wird Muskelmasse aufgebaut und diese steigert wiederum den Grundumsatz.

Das Tolle an den Muckis: Sie verbrauchen im Vergleich zu Fett auch in Ruhe noch Energie. Sie sehen: Es lohnt sich, die Sportschuhe zu schnüren!

4. Ruhig mal einen über den Durst trinken!

2,25 Liter Flüssigkeit pro Tag rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Schaffen Sie das? Es muss ja nicht immer Wasser sein – wie wär's denn mit leckerem Tee, Fruchtschorlen oder Gemüsesäften? Ein alter Diät-Trick: Ein Glas kohlensäurehaltiges Wasser vor dem Essen füllt den leeren Magen. Die im Wasser gebundene Kohlensäure wird freigesetzt und dehnt die Magenwände. Dadurch fühlen wir uns satt fühlen und – juhu – essen weniger.

Tagsüber sorgen Appetit-Hormone für Magenknurren und Heißhunger-Attacken. Diese, so vermuten Wissenschaftler, werden auch von der Schlafmenge beeinflusst. Demzufolge sollen Menschen, die mindestens sieben Stunden schlafen deutlich weniger übergewichtsgefährdet sein, als Menschen, deren Nachtruhe nur fünf Stunden oder weniger beträgt. Das heißt: Wer mehr schläft hat weniger Hunger! Im Schlaf denken wir außerdem nicht ans Essen und verbrauchen auch noch jede Menge Energie. Also: Den Wecker morgen später stellen!

Abnehm-Tipp 6: Keine Verbote.

Es scheint uns angeboren: Wir fühlen uns von Verboten einfach magisch angezogen – das gilt besonders für Ess-Verbote.

Wer also Schokolade und Kekse komplett vom Speiseplan streicht, wird ständig daran denken und irgendwann extremen Heißhunger darauf bekommen – schon ist es vorbei mit dem Verbot und der Diät. Denn oft gibt es nach dem Brechen des Gebots kein Halten mehr und schnell ist eine Tafel getilgt.

Heißhunger während einer Diät passiert schon mal. Das ist aber kein Grund über die Schachtel Pralinen herzufallen. Bei unbändiger Lust auf Süßes oder Deftiges können die Tipps zur Ablenkung, wie Kaugummi kauen, autogenes Training, eine Massage oder weitere helfen.
Heißhunger auf Süßes? Es geht auch ohne.
Drei Vanilleschoten mit Vanilleblüte sollen Vanilleduft darstellen

7: Vanilleduft gegen die Lust auf Süßes!

Der aromatische Duft von Vanille hilft, den süßen Versuchungen zu widerstehen. So kann Vanilleduftöl oder eine Duftkerze das Durchhaltevermögen bei der Diät steigern und dauerhaft die Lust auf Süßes mindern. Gleich ausprobieren!

Abnehm-Tipp 8: Scharfes essen.

Capsaicin ist verantwortlich für die Schärfe der Chilischoten. Und es kann etwas ganz Besonders: den Energieumsatz steigern. Wer also scharfes Essen mag und ein paar Pfunde loswerden möchte, sollte es täglich mit auf den Speiseplan setzen.

Tipp 9: Ohne Obst & Gemüse geht es nicht!

Obst und Gemüse enthalten jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Da die meisten Obst- und Gemüsesorten zum größten Teil aus Wasser bestehen, haben sie auch nur einen geringen Energiegehalt.

Das heißt, Sie dürfen sich daran so richtig satt essen – der Diät zum Trotz!

Tipp 10: Nie hungrig einkaufen gehen!

Wer clever ist, geht nicht mit leerem Magen in den Supermarkt. Die Gefahr, dass bei Magenknurren mehr im Einkaufskorb landet ist bedeutend größer, als bei wohl gesättigtem Organismus.

Also: erst essen, dann einkaufen! Aber Achtung: Im Supermarkt lauern noch mehr Fallen.